Das ham mer uns verdient

Die letzte Trainingswoche vor einer 3 wöchigen Pause ist rum.

In den nächsten drei Wochen wird es erstmal ruhig auf dem Blog werden. Aber ab Februar geht es dann voll los. Seit gespannt!

Aber jetzt zur vergangenen Woche. Der regelmäßige Leser wird mitbekommen haben, dass noch nach LuL (Lust und Laune) trainiert wird und das ist auch schön und gut so. Das Problem bei LuL, es gibt viele Tage, da hab ich einfach keine Lust. Ein Trainingsplan hilft mir da. Warum? Wenn es geschrieben steht, dann mach ich es. Bei LuL steht nichts geschrieben und das Bett muss magnetische Wirkungen haben, wie ist es sonst zu erklären, dass man morgen nicht raus kommt.

Das es ab Februar wieder anders wird, gab es Anfang der Woche ein Treffen mit Carlos in der die Ziele des Jahres festgelegt wurden. Der Fokus der ersten 2 Monate wird beim Laufen auf der 10km Distanz liegen, die aktuelle PB von 38:30 steht in keinem Verhältnis zum 2:56:23 Marathon aus dem gleichen Jahr und dem 1:23:xx Halbmarathon im letzten. Das heißt hier muss dran gearbeitet werden!

Danach und parallel wird es beim Radfahren und Schwimmen darum gehen wieder aufzubauen. Ich bin mal gespannt, was er so vor hat. Ich werde hier auf alle Fälle berichten.

Sportlich ging es Anfang der Woche zu Maestro ins Schwimmtraining. Entweder werden die anderen immer schneller oder ich immer langsamer. Inzwischen schwimme ich teilweise im letzten Drittel, aber das wird sich auch bald ändern.

Auch das Training vom Maestro hat sich etwas gegenüber der letzten Saison verändert. Er legt in diesem Jahr einen größeren Fokus auf Schnelligkeit in der Unterdistanz, da hier das Spektrum der Triathleten, doch sehr eng ist. Zwischen lockeren Bahnenziehen und Vollgas liegen bei uns meist nur 10-15Sekunden, da ist noch einiges an Potential, denn nur wer auch mal schnell im Training schwimmt, kann im Wettkampf schneller Schwimmen. O.K. das sind 5 EUR für das Phrasenschwein.

Daneben gab es noch eine kleine Krafteinheit bei der Kriegerprinzessin und eine schöne Ausfahrt mit dem Buzzie und Dr. Buddy Rydell.

Buzzie hat mich am Samstag mit einem schönen Sonnenbad gelockt, aber leider hatte der Hochnebel etwas dagegen. Dafür gab es ausreichend Zeit sein neues Rad zu bewundern. Neues Spielzeug ist einfach super. Man denkt, das Rad fährt von allein. Genauso geht es mir auf Fury, den ich bei diesem Wetter mit nehme. Es rollt einfach viel schöner und leichter. Auch wenn die Werte danach zu Hause keinen großen Unterschied zeigen, aber wichtig ist der Spaß dabei. Zur Belohnung ging es zum Abschluß zu BestWorscht, die leeren Kohlenhydratspeicher müssen ja wieder gefüllt werden! 😉

Keep calm & bis Februar
Euer Orange Hat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.