Meine Jahresplanung

Am Anfang einer Saison steht die Planung. Wie jedes Jahr habe ich mir einen Überblick gemacht, um mich auf das Gespräch mit Carlos (aka Mario Schmidt-Wendling)

 

Eine gute Planung beginnt mit einem Rückblick, der bei mir wie folgt ausfällt:

  • Erste Jahreshälfte relativ strukturiert trainiert. Ergebnis in Erlbrunn sehr gut in allen drei Disziplinen.
  • Zweite Hälfte geprägt durch Training nach LuL (Lust und Laune). Weniger starker Fokus. Dadurch nicht optimal vorbereitet in Hawaii gestartet.
  • Ich bin viel RR gefahren. Dadurch hatte ich das Gefühl, dass sicher der Rücken  nicht so gut an die TT-Position gewöhnt hatte. Fazit: früher auf das Zeitfahrrad (April/Mai) wechseln, da der Körper an die Sitzposition gewöhnt werden muss.
  • Zu wenig Krafttraining, das Problem ist aber nicht neu.
  • Zu wenig dehnen, auch nichts neues.
  • Die Massagetermine bei Patrick haben mit Sicherheit positiv auf die Achillessehnenprobleme gewirkt.
  • Spätestens im August läßt die Motivation langsam nach, d.h. Saison nicht zu lang ziehen.

Nach dem Rückblick beginnt der Ausblick auf die geplanten Wettkämpfe 2017:

  • 10km Wettkampf im Februar
  • 21,1km Wettkampf im März (FFM-HM)
  • 06/2017 Halbdistanz in Erlbrunn
  • 07/2017 Eventuell einen Ironman Mitte July (Lake Placid, wenn ich es finanzieren kann)
  • 09/2017 Saisonhöhepunkt Wales
  • 10/2017 Frankfurt Marathon als Pacemaker 3:15

Der gedankliche Rahmen steht. Was sind also die Ziele?

  • 400m / 1000m Test verbessern. Ziel ist es die 1000m in unter 15 Minuten zu schwimmen. (und das ich echt ambitioniert)
  • Neue PB über 10km (38:30 aktuell)
  • Neue PB über 21,1km in FFM (1:23:30 aktuell)
  • Erlbrunn 1. Ziel Radleistung 230 Watt 2. Ziel Top5
  • FTP 290 (bisher 278)
  • Wales – Radleistungswerte PB (200 Watt aktuell)
  • Im Februar Ernährung bewußt umstellen auf ideale Energiebereitstellung, danach möglichst viel mit in die Saison nehmen.

Aber ich mache den Sport nicht nur für Leistung, sondern will ja auch etwas Spaß haben. Was will ich also gerne machen?

  • RBO – Rockenhausen – Bimbach – Oppershofen
  • Eine oder zwei Touren mit den Radonneurs
  • Zahnbürste und EC-Karte einpacken und ein Wochenende einfach mal Rad fahren (spontan!!)

Natürlich gibt es auch Bedingungen, die beachtet werden müssen. Das der Beruf vor geht, steht außer Frage, aber was ist sonst geplant?

  • Ich ziehe zum 01.01. 2017 in eine neue Wohnung, davor viel Planung nötig

Das ist also meine Planung für die neue Saison. Jetzt bin ich gespannt, was mir Carlos zu meinen Zielen sagt und beim Schwimmen verlasse ich mich auf den Maestro und meine Trainingspartner bei der Eintracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.